Sind Videospiele Zeitverschwendung?

„Geh doch mal raus! Mach doch mal was Sinnvolles!“ Aber was ist denn Sinnvoll?

Ich sitze gerne an meinem PC oder meiner Konsole und Spiele auch mal etwas länger, denn dann bin ich in meinen Welten und vergesse auch mal die Zeit. Manche Leute können uns aber nicht verstehen, weil sie kein Bezug zu Videospiele haben. Wir verstehen auch, dass es nicht so einfach ist ein Spiel gleich zu verstehen. Es reicht eben nicht nur einen Blick drauf zu werfen. Selbst wenn man sich mal eine halbe Stunde mit dazu setzt, kann jemand,  der Videospiele in seiner Kindheit nicht so erleben konnte wie wir, unseren Bezug nicht verstehen. Das liegt daran, dass man die Geschichte die in einem Spiel erzählt wird von Anfang an erleben muss und in den Spielen heute gibt es auch noch so viele andere Dinge die man neben dem eigentlichen Spielgeschehen  machen kann und für Leute die das Spiel nicht spielen ist das noch mehr Verwirrung.

Was machst du denn am liebsten in deiner Freizeit?

Findest du, dass Videospiele Zeitverschwendung sind?

Wie weit hast du dich schon mit Videospielen beschäftigt?

 

Wir haben ein par Eltern und Kinder hier im Kinderhospiez Tambach-Dietharz gefragt, wie sie zu Computerspielen stehen:

Simon (17)DSC09252

„Ich spiele gerne und viel in meiner Freizeit, ich schaue auch sehr gern Anime, wie z.B. „Sword Art Online“. Ich spiele so gerne, weil ich mich dort in andere Welten flüchten kann und man eine andere Person sein kann die man im Wirklichen leben gar nicht ist. So kann man dinge machen die normal nie gehen würden. Ich denke Videospiele sind keine Zeitverschwendung denn hier mache ich ja auch etwas und stehe in Kontakt mit anderen Personen. Die dinge die ich mache entstehen halt Virtuell aber man hat es ja trotzdem erlebt. Ich beschäftige mich sonst  auch viel mit Videospielen, schaue mir z.B.  „Let’s Plays“ von Spielen an die ich nicht zocken kann oder Informiere mich zusätzlich über meine Spiele.

Videospiele sind einfach nur cool.“

 

DSC09254

Lutz (49)

„In meiner Freizeit beschäftige ich mich eigentlich am liebsten mit meinem Sohn, Simon, da er im Rollstuhl sitzt und vieles auch einfach nicht alleine machen kann. Für mich sind Computerspiele schon Zeitverschwändung, ich kenne das aus meiner Jugend nicht und heute habe ich im Alltag auch keine Zeit dafür, wenn ich es also machen würde wäre es Zeitverschwendung. Ich habe mich damit auch noch nie richtig beschäftigt, ich kenne das nur von meinem Sohn, Simon (siehe oben). Ich hab mir eine Folge Anime mit meinem Sohn angeschaut aber es nicht wirklich verstanden, weil ich gar nicht weiß um was es geht.

Ich habe einfach keine Zeit um es mir anzuschauen.“

 

 

Leah (16)DSC09257

„Ich lese Bücher und zocke gerne am Nintendo. Naja, es gibt ein Führ und Wieder. Man hat ja da auch Freunde mit welchen man spielt, also ist man schon mal nicht allein und dazu ist man nicht so an die Barriere des Rohlstuhl gebunden. Man kann also noch laufen und erstellt sich einen Charakter der so ist wie man ihn haben möchte.

Ich spiele viel aber achte darauf, dass es nicht zu viel wird und meinen ganzen Tag einnimmt.“

 

 

 

DSC09266Marcus (32)

„Ich bin sehr viel in der Natur mit meinen Hunden unterwegs und mache auch noch mehr mit meiner Tochter, ich verbrinnge so viel wie möglich Zeit draußen. Nein, es ist keine Zeitverschwenung, ich habe selbst auch eine Konsole zuhause auf der ich ab und zu spiele aber auch Schach macht mir spaß. Mache aber auch sonst viel Sport z.B. im Fußballverein doch wenn ich die Zeit dazu finde, spiele ich ganz gerne. Ich bin ja auch ein Kind der 80-ger und 90-ger und bin also auch mit den Spielen aufgewachsen, hatte also auch mit 10 meinen ersten „GameBoy“ und hab in meiner Jugend viel gespielt. Doch hat das at sich mit dem Alter wieder gelegt.

Wenn ich spiele bin ich auch so in die Welt des Spieles vertieft das ich richtig mitfiebere.“

 

Jakob (11)…         FORTSETZUNG FOLGT….

Thomas (50)….

Werbeanzeigen